Zur Startseite Tal 19
psychosoziale Beratungsstelle Frauenberatungsstelle SuchtHotline für Suchtgefährdete
Führerschein weg!
Was nun?
MPU erforderlich?
Holen Sie sich Rat und Unterstüzung!
    {Untertitel}
Wir über uns
Tal 19: A - Z
Informative Links
Aktuelles
Kontakt
Chat
 

Wenn Ihnen der Führerschein entzogen worden ist wegen Fahrt(en) unter Alkohol - oder Drogeneinfluss

  • haben Sie ein Problem
  • haben Sie viele Fragen
  • sollten Sie sich mit Ihren Trinkgewohnheiten/Ihrem Drogenkonsum auseinandersetzen
  • sollten Sie wissen, worum genau es in der MPU geht
  • wollen Sie ihren Führerschein wiederhaben!

Mit unserem Intensivseminar -
basierend auf "Begutachtungsleitlienien der Kraftfahreignung" (bast M115) - bereiten Sie sich optimal auf die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) zur Wiedererlangung des Führerscheins vor.

In acht zweistündigen Gruppenterminen
können Sie Ihre pesönliche Situation besprecheun und sich effektiv auf die MPU vorbereiten.
Rechtliche und medizinische Gesichtspunkte werden ebenso wie psychologische und soziale Fragen berücksichtigt.

Inhalte der Seminarabende

  1. Vorstellung: Eingehen auf die einzelnen Personen und Ausgangssituationen
  2. Ursachen, Formen und Folgen verstärkten Alkohol- oder Drogenkonsums
  3. Alkohol oder Drogen: Beeinträchtigung und Konsequenzen im Straßenverkehr
  4. Der Führerscheinentzug: Strafrechtliche Gesichtspunkte und persönliche Hintergründe
  5. Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU):
    Aufbau, Ablauf, Absicht
  6. Analyse der Persönlichkeit:
    Eignungsvoraussetzungen, Veränderungsmöglichkeiten erkennen und umsetzen
  7. Analyse des Verhaltens:
    Liegt Gewöhnung, Missbrauch oder Abhängigkeit vor?
  8. Bereitschaft zur Veränderung:
    Rückfallverhinderung und Inanspruchnahme fachlicher Hilfe.

Durch ein 8-wöchiges Intensivseminar können Sie sich optimal auf die MPU vorbereiten.

Die Kurse finden mehrmals jährlich im Beratungszentrum TAL19 statt. Informationen gibt es unter Tel. 089/ 24 20 80 0, sowie rund um die Uhr bei der SuchtHotline unter 089 / 28 28 22.

Die Kosten betragen (inkl. umfangreichem Skript und Teilnahmezertifikat) 435,- €.

Zum Seitenanfang - Sie befinden sich auf Seite: