Zur Startseite Tal 19
psychosoziale Beratungsstelle Frauenberatungsstelle SuchtHotline für Suchtgefährdete
WIR ÜBER UNS
    Angebot des Beratungs- und Therapiezentrums
Wir über uns
Tal 19: A - Z
Informative Links
Aktuelles
Kontakt
Chat
 


Jährlich werden von TAL 19 mehr als 700 Menschen persönlich beraten und betreut. Etwa 6000 Anrufe erreichen jährlich die SuchtHotline und die Beratungsstellen.

Das Angebot ist abstinenzorientiert. Auch die psychosoziale Begleitung Substituierter ist auf dieses Ziel ausgerichtet. Eine Ausnahme bildet hier das Modellprojekt "Ambulantes Gruppenprogramm zum kontrollierten Trinken AkT".

TAL 19 richtet sich mit seinem Angebot an alle Menschen, die Probleme mit legalen oder illegalen Suchtmitteln haben. Dazu zählen auch alle nicht-stoffgebundenen Süchte, wie z. B. Spielsucht, Kaufsucht oder Beziehungssucht.
Auch Angehörige erhalten die notwendige Unterstützung. Ein besonderes Augenmerk liegt auf geschlechtsspezifischer Arbeit.

Alle MitarbeiterInnen unterliegen der Schweigepflicht. Auf Wunsch können unsere BesucherInnen anonym bleiben.

Für eine Erstberatung ist die Wartezeit in der Regel nicht länger als eine Woche. Durch die SuchtHotline ist eine kurzfristige Informationsmöglichkeit und über Telefon rund um die Uhr die sofortige Krisenintervention gewährleistet.

Sie können sich auch online an die SuchtHoline wenden. Klicken Sie hier, um ein Kontaktformular zu erhalten.

Ausstieg aus der Sucht - Die Beratungs- und Behandlungskette von TAL 19

Textversion

 

<< Zurück  |  Weiter >>

Zum Seitenanfang - Sie befinden sich auf Seite: