Zur Startseite Tal 19
psychosoziale Beratungsstelle Frauenberatungsstelle Telefonnotruf für Suchtgefährdete
AKTUELLES
    Aktuelle Infos
Wir über uns
Tal 19: A - Z
Informative Links
Aktuelles
Kontakt
Chat
 

Der Jahresbericht 2016 von Tal 19 steht zum Download bereit (PDF, Größe: 7,0 MB).
Klicken Sie HIER, um den Bericht in einem neuen Fenster zu öffnen; zum Download mit der rechten Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter..." auswählen.


ELSA hilft Eltern von gefährdeten und suchtkranken Kindern

ELSA – die neue Elternberatung im Internet bei Suchtgefährdung und Abhängigkeit von Kindern und Jugendlichen ist seit 01.12.2012 online. Es handelt sich dabei um ein kostenloses Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Eltern erhalten unter www.elternberatung-sucht.de fachlich kompetente Hilfen rund um jegliches Suchtverhalten  (Alkohol, Drogen, PC-Sucht etc.) ihrer jüngeren und älteren Kinder. Das Hilfsangebot besteht aus Beratungen per E-Mail, Chat oder einem 4-wöchigen kostenlosen Beratungsprogramm, das bei Bedarf auf sechs Wochen verlängert werden kann. Nachweislich werden mit diesen vergleichsweise kurzen Interventionen oft große Erfolge erzielt. Es werden wichtige Themen wie die Kommunikation in der Familie, das Ruhigbleiben trotz Spannungen und eine angemessene Abgrenzung zum Süchtigen behandelt. Daneben gibt es genaue Informationen über Symptome der Sucht und typisches Abhängigkeitsverhalten.
Das Angebot basiert auf völliger Anonymität des Hilfesuchenden und seiner Angehörigen. Es besteht bundesweit, da in fast jedem Bundesland eine Suchtberatungsstelle diese Aufgabe übernommen hat. Für Bayern stehen erfahrene Berater der Suchtberatungsstelle TAL 19 in München hinter ELSA.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
http://www.drogenbeauftragte.de/presse/pressemitteilungen/2012-04/elsa-geht-online.html.

 

SuchtHotline auf Radio LORA

Jeden 4. Donnerstag im Monat von 17:00 bis 18:00 Uhr auf UKW 92,4 oder im Internet
Nächster Termin: 28.12.2017